<<<


RUECKBLICK: Highlights der Jahre 2006 - 2017

___________________________________________

 

DER KLIRRENDKALTE JAHRHUNDERTWINTER
DES JAHRES 2017

Die Wetterlage spielte verrueckt. Zum Jahreswechsel 2017 kamen vorerst laue Tage. Dann Schneefall und klirrende Kaelte. Die Queng Ice-Shooters, konnten sich auf der Natureisbahn vom Gasthaus zur Queng wieder einmal richtig auszutoben.

Queng Peter wagte zwar schon zum Neujahrstag die Aussage, es kann sich ausgehen. Aber erst das Sturmtief Alex, das anderswo grosse Schaeden anrichtete, brachte den zweistelligen Kaelte mit. Am Dreikoenigstag morgens kam die erloesende Nachricht von Peter, dem man die  Anspannung der vorherigen dramtischen Stunden von Weitem ansah: Heute um 19:00 Uhr treffen wir uns zum "Abhobeln" der Eisbahn.

 

 

 

 

 

 

Zwei Moarschaften, gebildet aus Mitgliedern des Stammtisches vom Gasthaus zur Queng hatten die Ehre, die Eisbahn einzuschiessen. Bei eiskalten zweistelligen Minusgraden, eine Herausforderung fuer die Eisschuetzen von Rosenegg: Wimmer Max, Gartlehner Toni, Hinterleitner Hilde und Horst, Zemsauer Christian, Himmelfreundpointner (vulgo Grosseder) Michl, Oemer Egon und Neudecker Heli. Die Rosenegger Eisschuetzen wurde mit Gluehmost bei Laune gehalten. Ein Traumstart in das Jahr 2017 also!

 

____________________________________

KURZGASTSPIEL DER ICE SHOOTERS
IM JANUAR 2016  IN ROSENEGG

Nach den gruenen Weihnachten 2015 wurde das Jahr 2016 erreicht: Die Eisschuetzen polierten vorher vorsorglich ihre Eisstoecke und hofften auf einen kalten Jahresbeginn. Er kam an der kalte Winter, wenn auch nur kurz. Aber die Rosenegg Iceshooters waren am Stoeckeln.

Laues Wetter zu Weihnachten, dann ueber Wochen kaltes Winterwetter. In Rosenegg kamen die Stockschuetzen voll auf Ihre Rechnung. Die Eisbahn ging in Betrieb. Die Stoecke surrten auf der Eisbahn des Gasthauses zur Queng in Rosenegg. Geschossen wurde mit echten Birnenstoecken. Nun ist es lau geworden, der Fruehling kommt!

 

_____________________________________
 
"RED DEVILS" TRIUMPHIEREN IM WINTER 2013

Am Sonntag Vormittag, dem 27.01.2013, fand das Stockderby "Rosenegg (Gasthaus zur Queng)" gegen "Wehrgraben (Gasthaus Bauer)"  statt. Es war ein Showdown der Sonderklasse.

Die "Roten Teufel" aus Rosenegg gingen als Favorit ins Rennen und wurden ihrer Rolle auch gerecht. Nach einem schmachvollen Daempfer im Vorjahr gelang die Revanche. Das Gasthaus zur Queng triumphierte und siegte mit einem satten 11:5. Die Verlierer anerkannten neidlos die Ueberlegenheit der Rotjacken aus Rosenegg, wenn sie auch einen etwas betretenen Gesichtsausdruck machen.

 

 

Die Anzeigentafel ist der Beweis. Natuerlich stellte sich das Siegerteam gerne dem Fotographen. Und Queng Peter lud anschliessend die Teams in seine warme Gaststube.

 

 

 

Beim  Bratlessen waren dann auch die Verlierer wieder zum Scherzen aufgelegt.

 

Die Sieger wurden zu Koenigen gekuert und ihnen zum sichtbares Zeichen der Anerkennung Koenigskronen ueberreicht. Die Verlierer huldigten den Koenigen. Im Hintergrund blickt die Moarschaft aus dem Wehrgraben etwas verlegen drein. Dennoch gab's nach dem Zeremoniell froehliche und ausgelassene Stunden.

 

______________________________________

DAS WINTERFEUER 2012 IM WEISSEN ROSENEGG

Am 22. Dezember 2012 lud das Gasthaus zur Queng zum Winterfeuer 2012. Queng Peter und sein Team bereiteten im Gastgarten die Feuerstellen vor, um die Winterwende zu feiern. Es war richtig frostig an diesem Abend, wie die Bilder zeigen. Nachher gings daher in die warme Gaststube.

 

____________________________________________________

DIE "ICE SHOOTERS" VON ROSENEGG
2011 IN ACTION

Lange hat es gedauert: Die Saison 2011/2012 wollte nocht recht ins Laufen kommen. Erst Ende Januar 2012 kam der Schnee auch nach Rosenegg. Nachdem er nicht vom Himmel fiel, karrte man ihn aus dem verschneiten Gebirge heran. Der Einsatztrupp schuftete Tag und Nacht, dann war sie fertig gestellt und reif zum Anschiessen am 1. Februar 2012. Der Gastgarten wurde zur idyllischen Winterlandschaft umfunktioniert! Die Eisbahn war bestens praepariert, ein Meisterwerk.

Die naechsten Wochen war es bitter kalt, Wetterprofi Guenther Dobringer, sagte damals genau diese Spaetwinterphase voraus! Und dann gab 's nur eins: Raus mit den schweren, die gerade Linie fuehrenden Birnenstoecken im Gasthaus zur Queng!

Die "Ice Shooters" von Rosenegg waren die Ersten am Eis und bis zur Saisonschmelze am Faschingdienstag liessen sie keinen Tag aus.

 

______________________________________


A
m 14. August ging beim GRUENEN SOMMERFEST 2010 im Gasthaus zur Queng die

Post ab. Bodo And The Empty Bottles, die Sixmen-Jazzband um Frontman Erich Bodingbauer, nutzte bei herrlichem Spaetsommerwetter die Open-Air-Festbuehne in Rosenegg und faszinierte mit einer gelungenen Mischung von Jazzklassikern und Eigenkompositionen. "Jazz and more" - so war das Motto der Veranstaltung. Die Konzertbesucher waren begeistert.
 

 

 

______________________________________

Im Jahr 2010 gab's einen heissen Sommer. Bei seiner Eroeffnungsansprache zum PETERLFEUER 2010 am
2. Juli  sagte Queng Peter, seit 18 Jahren 
veranstaltet er eine Sommerfete. Nur 5 Mal gab es ertraegliches Wetter.

Heuer aber: Sonne bis um halb zehn am Abend. Angenehme, herrliche, vor allem warme Nachtstunden im Gastgarten des Gasthauses zur Queng. So wie es sich fuer ein Sommerfest eben gehoert.

 


Besonderen Anklang fanden die
Desperados, die die Gaeste mit Country- and Western Songs bis tief in die Nacht unterhielten. Dick drauf hatten sie insbesondere die Creedence Clearwater Revival, die CCR, die Kultband aus den 1960iger und 1970iger Jahren.

 




Das Sonnenwendfeuer brannte lichterloh, als die Fackeln in das Holz geworfen wurden. Ein noch nie da gewesenes Feuerwerk rundete den Festabend ab.

 

 


______________________________________


Am 20. Dezember 2009 lud Queng Peter zum schon zur Tradition gewordenen

 WINTERFEUER ZUR VORWEIHNACHTSZEIT 2009.

An der Spitze war wie immer der vormalige Praesident Harry Bramberger.Es war richtig frostig an diesem Abend, wie die Bilder zeigen.

 

Laues Wetter zu Weihnachten, dann ueber Wochen kaltes Winterwetter. In Rosenegg kamen die Stockschuetzen in der Wintersaison 2009/2010 voll auf Ihre Rechnung. Die Eisbahn war bis Fruehlingsbeginn in Betrieb. Die Stoecke surrten auf der Eisbahn des Gasthauses zur Queng in Rosenegg. Geschossen wurde mit richtigen Birnenstoecken.

 

_______________________________________


D
as PETERLFEUER 2009 fand am 3. Juli statt, eine Freiluftveranstaltung. Und es waren Wolken am Himmel, ganz dichte Wolken. Sie entluden sich exakt um 18:17. Der Gewitterregen konnte dem Festival aber nichts anhaben, da Peter, der Quengwirt, mit seinen Freunden den Gastgarten vorsorglich grossflaechig ueberdachte. Die Temperatur war auf Sommer eingestellt, daher konnten Die Stutzers gelassen die achtziger Jahre hinauf und hinunter spielen. Blues und Rock 'n' Roll vom Feinsten. Und puenktlich um 22:15 wurde das Feuer entzuendet. Es leuchtete weit ueber Rosenegg hinaus.

_______________________________________

Beim FRUEHSCHOPPEN 2008 an Sonntag Vormittagen geht 's im Gasthaus zur Queng normaler Weise eher ruhig und besonnen zu.

Am 25. Mai 2008 war jedoch Vieles anders. Der Musikverein Garsten -
Die Boehmische
gab sich die Ehre und es kam so richtige Stimmung auf.

 

Mit volkstuemlicher Musik spielte sich die Musikkapelle rasch in die Herzen der Besucherinnen und Besucher.

_______________________________________

Ein JAZZKONZER 2007 vom Feinsten fand am dem 22. September 2007 im Gasthaus zur Queng statt.

Bodo And The Empty Bottles gastierten bereits zum 4. Mal in Folge im Gasthaus zur Queng. Die Jazzband um Frontman Erich Bodingbauer lief im Rahmen des Herbstfestes der Steyrer Gruenen wieder zur Hochform auf. Die sechs Musiker, faszinierten mit einer gelungenen Mischung von gefuehlvoll vorgetragenen Jazzklassikern und Eigenkompositionen. Als Zugabe gab 's eine Session, die so richtig zum Mitstampen einlud. Am spaeteren Abend verschob sich das Interesse in das waermende Gastzimmer, in dem Peters "WURLTZER" mit Oldies aus den 1960iger und -70iger Jahren angeworfen wurde. Die Musikbox hat zwar schon um die fuenfzig Jahre auf dem Buckel, spielt aber noch immer anstandslos gut. Den Konzertabend wird man lange in Erinnerung haben.

_______________________________________

Am 4. August 2006 kam es beim GROSSEN GRILLFEST 2006zm Event des Woodstock Express im Gasthaus zur Queng.

Rock und Rythm&Blues vom Feinsten praesentierte die Rockgruppe um Herby, der - so wird berichtet - in seinen fruehesten Jugendjahren das Gitarre Spielen unter den schattigen Kastanienbaeumen des Gasthauses perfektionierte.

"Let 's work together" von den Canned Heat war der Hit des Abends.

_______________________________________

Zum PETERLFEUER 2006 mit den Los Vagabundos, draengten
30. Juni 2006 trotz Wolken am Himmel die Besucher in das Gasthaus zur Queng. Im vorsorglich von den Wirtsleuten mit einem Groszzelt ueberdachten Gastgarten wurden die Fans mit einer Mischung von Country- und Westernsongs in Schwung gebracht.

Um 22 Uhr setzte sich der Fackelzug auf den Quengkogel in Bewegung. Die Fackeltraeger entzuendeten das Peterlfeuer. Es loderte hoch und weit sichtbar ueber Rosenegg hinaus.

Und dann ging's wieder weiter im Gastgarten. Berichtet wurde, bis in die Morgenstunden hinein.

_____________________________

<<<

webmaster@queng.at